Navigation: Delhi Railway Museum 1988 | Per Eisenbahn nach Hatton

Darjeeling Himalayan Railway – Toy Train

In die Darjeeling Himalayan Railway – liebevoll Toy Train genannt – habe ich mich schon 1985 bei meinem ersten Besuch verliebt. Die kleine – 62cm Spurweite, two foot – Bahn schlängelt sich seit 1880 aus der heissen Ebene Bengalens auf den luftige Bergrücken, auf dem Darjeeling auf 2075m liegt. Die Besitzer der Teeplantagen wollten einen schnelleren und billigeren Weg um ihre wertvolle Fracht auf den Weltmarkt zu bringen, und die in der unsäglichen Hitze von Kalkutta lebenden Ausländer waren es leid sich auf Sänften, oder in holpernden Karossen über die Hill Cart Road an die Frische zu gelangen. Das Trasse der Adhäsionsbahn schlängelt sich der Strasse entlang, kreuzt sie unentwegt und verlässt sie zwischendurch, um mit Spitzkehren im Zick-zack oder flach gelegten Loopings die nötige Streckenlänge für den Höhengewinn zu erreichen. Da der Südabhang des Himalaya den sintflutartigen Güssen des Monsuns ausgesetzt ist, kommt es immer wieder zu schwerwiegenden Erdrutschen, die viele Menschenleben kosten und das Gleisbett in die Tiefe reissen. Sowohl 1985, als auch 2010 hatte ich das Pech, dass die Strecke unterbrochen war. Vielleicht versuche ich es bald wieder!

Die Bahn hat UNESCO World Heritage Status und ist ein wichtiger Touristenmagnet für die ganze Region. Darjeeling ist  ein sehr beliebtes Reiseziel der Inder. Ein motiviertes Team von erfahrenen und ideenreichen Handwerkern kümmert sich unermüdlich und liebevoll um das Wohl und Überleben der kleinen Dampflokomotiven, die weitgehend aus der Anfangszeit der Bahn stammen. Unterstützung erhalten sie von einem Fan Club aus England. Die Website des Clubs ist eine Goldgrube für Interessierte.

kurzer Teaser
ausführlich:
Navigation: Delhi Railway Museum 1988 | Per Eisenbahn nach Hatton

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.