Navigation: Dasada Village life | Sasan Gir

Gondal – Junagarh

Gondal ist eine mittelgrosse Stadt in Gujarat. Sie war Sitz des Maharajahs und Hauptstadt des gleichnamigen Fürstentums. Wir residieren im Gästehaus im Park des Maharaja-Palastes, das heute ein Hotel ist. Gekocht wird nach wie vor in der fürstlichen Küche und entsprechend gut ist dann auch der Abend-Schmaus. Im Park steht auch noch der private Salonwagen der Familie, komplett mit Esszimmer, Salon, Schlafzimmer und Küche!

In Gondal we stay at the guesthouse of the former Maharaja, now transformed into a hotel. My special interest is focused on the royal railcar that is displayed on the premisses.

 

 

Die herrschaftlichen Stallungen sind in ein Museum verwandelt, in dem die grosse Sammlung der mehr oder weniger Staatskarossen ausgestellt sind. Die Maharajas haben sich von den schnellen Arabern ab und den Rennboliden zugewandt, die sie auch selbst über manchen Rennkurs steuerten.

The former stables are now house to the considerable vintage car collection of the royal family. Instead of racing on horseback or camels, they competed in formula car races.

 

 

Der Besuch des Naulakha Palace und seines Museeums gibt uns einen guten Einblick in das Leben der Herrscherfamilie eines kleineren indischen Fürstenstaates im 19. Jahrhundert. Mit der grossen Waage wurde der Maharaja an einem Jubiläum mit Gold aufgewogen.

The museum at the city palace gives us a glimp at the life of the royal family in the 19th century.

 

Die Ursprünge von Junagadh, das wir am folgenden Tag besuchen, gehen bis 319 v.Chr. zurück. Wir besichtigen das architektonisch skurrile Mohabbat Maqbara Palast-Mausoleum und steigen auf den Fort-Hügel, von dem wir einen Überblick über die 7. grösste Stadt in Gujarat bekommen. Doris wird auch hier für ein Familienalbum verewigt!

Junagadh dates back to 319 B.C. As so often Doris is invited to pose for a family album.

Navigation: Dasada Village life | Sasan Gir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.