Navigation: Nagaur 2016

Jaisalmer

Auf unserer ersten Reise nach Indien – 1985 – haben wir die Wüstenstadt Jaisalmer kennen gelernt. Diese alte Karawanen- und Handelsstadt liegt an der alten Seidenstrasse am westlichen Rand von Rajasthan nahe der Grenze zu Pakistan. Der Nacht-Dampfzug von Jodhpur schüttelte uns in ca. 8 Stunden über die weiten Flächen der Wüste Tar und entliess uns bedeckt mit Kohlen-Sot in die frühmorgendliche Frische. Touristische Infrastruktur war praktisch noch nicht vorhanden. Nach einem sehr heissen Besichtigungs-Tag war wiederum der Nachtzug unsere Ruhestätte. Eine brauchbare Strassenverbindung zwischen Jaisalmer und Jodhpur existierte damals noch nicht.
Da uns liebe Freunde begeistert von ihrem Besuch in Jaisalmer berichtet haben, wollten wir selbst sehen, was aus diesem Kleinod geworden ist. Wir wurden nicht endtäuscht. Da der seit drei Jahren fertig gestellte Flughafen immer noch keinen regelmässigen Verkehr aufweist, sind die grossen Touristenströme noch nicht über diese einzigartige befestigte Stadt auf dem Felsen hergefallen. Die vergangenen über 30 Jahre haben die Stadt wachsen lasse, sie ist aber immer noch verhältnismässig klein und provinziell-beschaulich. Mehrere Hotels auf internationalem Standard laden jetzt auch zum Verweilen ein, so dass wir zwei ganze Tage geblieben sind.

We went back to Jaisalmer, the town way out in the Tar desert, we first visited back in 1985. The drive there was long, but by far more confortable than the nightlong steam trainride 31 years ago. The town has grown in the meantime. Nevertheless the charming atmosphere of the old silk route trading post is still around.

Navigation: Nagaur 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.