Navigation: Heisse Erlabnisse – hot experiences | Morgen kommt viel mehr …..

Steilküsten und Vulkane

Der Sonnenaufgang reisst Doris in unserem Tropen-Traum-Resort an der Ostküste Maui’s aus dem Bett. Für mich Faulpelz bringt sie ein schönes Foto zum Frühstück zurück.
Wir fahren stundenlang durch 10’000 Kurven an einer atemberaubenden Steilküste entlang.
 
Die ‘Strasse’ erfordert viele Ausweichmanöver und Geduld!
Immer wieder staunen wir über das nie endend wollende Wechselspiel der Brandung.
Wir kehren erst bei Sonnenuntergang um und machen uns auf den Rückweg.
 Am nächsten Tag fahren wir in weniger wie zwei Stunden zum Kraterrand
des Haleakala auf 3055 m über Meer
Die geografische Lage, die saubere Luft und der Mangel an Licht-Pollution machen die erloschenen Vulkane von Hawaii zu optimalen Standorten für die Beobachtungsstationen der Astronomen.
 Wind und Wasser haben den Kegel dieses Vulkans ausgewaschen. In der entstandenen Senke
haben sich später noch kleine Vulkankegel gebildet.
Fotograf 1 an der Arbeit.
Fotografin 2 nimmt ALLES auf ….
…… auch wenn es nur ein Nebelmeer ist. 😉
In der Ferne sehen wir schon das Ziel für den nächsten Tag:
Mauna Kea (4’300m) auf der Nachbarinsel Big Island.
Für die Nacht hat Doris ein hippes Boutique Hotel gefunden, bei dem sogar
die Katze im Zimmerpreis inbegriffen ist.
Blick zurück auf Maui mit der beeindruckenden Ost- und Südküste.
Im Anstieg auf den Mauna Kea fahren wir zuerst durch eine dicke Nebelschicht
und lassen dann auch eine Wolkendecke unter uns.
Die Gipfelregion des Mauna Kea ist gespickt mit Teleskopen, mit deren Hilfe viele bedeutende astronomische Entdeckungen gemacht wurden. Hier auf 4’300m ist es sa…… kalt. 2,8°C! Gott sei dank ist der Wind nur mässig, sonst würden wir erfrieren.
Zwischen den Kratern haben die Apollo-Astronauten mit ihren Mondfahrzeugen geübt.
 
Die Touristen kommen gegen Abend, da die wichtigsten Attraktionen der Sonnenuntergang und der anschliessende unbehinderte Blick auf den Sternenhimmel sind.
Navigation: Heisse Erlabnisse – hot experiences | Morgen kommt viel mehr …..